Datenschutz

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf. (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

ZTM Bad Kissingen GmbH
Adresse: Sieboldstraße 7, 97688 Bad Kissingen
Telefon: 0971 / 78 55 29 - 0
Telefax: 0971 / 78 55 29 - 20
Email: info(at)ztm.de
Geschäftsführer: Sebastian Dresbach, Dr. Asarnusch Rashid
Link zum Impressum: https://www.derma-online.de/impressum
Kontakt Datenschutzbeauftragte/r: datenschutz(at)ztm.de

Arten der verarbeiteten Daten:

- Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen)
- Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern)
- Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos)
- Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten)
- Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen)

Kategorien betroffener Personen

- Kommunikationspartner
- Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten)

Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
- Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern
- Sicherheitsmaßnahmen

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeiten und des Ausmaßes der Bedrohung der Rechte und Freiheiten natürlicher Personen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen und elektronischen Zugangs zu den Daten als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, der Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, die Löschung von Daten und Reaktionen auf die Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes, durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen.

SSL-Verschlüsselung (https): Um Ihre via unserem Online-Angebot übermittelten Daten zu schützen, nutzen wir eine SSL-Verschlüsselung. Sie erkennen derart verschlüsselte Verbindungen an dem Präfix https:// in der Adresszeile Ihres Browsers.

Wir bitten Sie sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Wir passen die Datenschutzerklärung an, sobald die Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Staus gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Hosting

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”).

Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als "Web Beacons" bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die "Pixel-Tags" können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.

Google Fonts

Wir binden die Schriftarten ("Google Fonts") des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Impressum

Dies ist ein Webauftritt von derma-online mit den Partnern Universitätsklinikum Gießen und Marburg - Standort Marburg, ZTM Bad Kissingen GmbH (Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen) und RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt (Bad Neustadt a. d. Saale) von

ZTM Bad Kissingen GmbH
Adresse: Sieboldstraße 7, 97688 Bad Kissingen
Telefon: +49 971 785529-0
Telefax: +49 971 785529-20
Email: info(at)ztm.de
Geschäftsführer: Sebastian Dresbach, Dr. Asarnusch Rashid

Registereintrag:
Registergericht Schweinfurt
Registernummer HRB 6619
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
DE 289803256 

Haftung für Inhalte

Die ZTM Bad Kissingen GmbH zeichnet sich für die Betreuung dieser Seite gesamtverantwortlich. Die Inhalte unter Startseite, Projektpartner, Aktuelles, Kontakt, Im Projekt und Login werden von der ZTM Bad Kissingen GmbH verantwortet.

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Startseite

Dermatologische Telekonsile

Für Kliniken, die nicht über eine eigene Hautklinik verfügen, bietet die Dermatologie der Uniklinik Marburg die Möglichkeit zur Vernetzung bei dermatologischen Fragestellungen an.

Für dieses Angebot kann sich jede Einrichtung bei uns anmelden und direkt starten. Alle Informationen hierzu finden Sie, wenn Sie runter blättern.

So funktioniert's mit der Vernetzung

Für unsere Kooperationseinrichtungen haben wir eine telemedizinische Sprechstunde eingerichtet. Unsere Dermatologie-Experten können somit per digitalem Schrift- und Videokonsil innerhalb einer verbindlichen Reaktionszeit auf Ihre Anfragen antworten.

Durch den schnellen, digitalen Informationsaustausch können wir wertvolle Zeit im Behandlungsprozess gewinnen und das Versorgungsspektrum für Patienten und Einrichtungen erweitern.

Wir haben Ihnen hier alle relevanten Informationen zu unserem Angebot zusammengestellt. Sie können sich  bei Interesse an einer Kooperation gerne an mich und mein Team wenden.

Ihr Prof. Dr. med. Michael Hertl
Direktor der Hautklinik

Vorteile für Kooperationspartner

Für medizinische Einrichtungen liegen die Vorteile in der Stärkung der Vernetzung, dem Wissensaustausch und der verbindlichen Verfügbarkeit dermatologischer Expertise.

  • Effizienter Konsildienst mit dermatologischen Experten
  • Vermeidung unnötiger Patiententransporte
  • Geringe Kosten für Anbindung an das Konsilnetzwerk
  • Kein Aufwand für Betrieb und Wartung der Infrastruktur

Vorteile für Patienten

Für die Patienten ergeben sich Vorteile hinsichtlich der schnelleren Verfügbarkeit entscheidungsrelevanter Informationen, vereinfachter Zugang zu medizinischer Versorgung und einer besseren Einbindung qualifizierter Experten.

  • Verbesserung der Diagnose- und Versorgungsqualität
  • Erhöhte Verfügbarkeit des dermatologischen Experten
  • Reduktion des zeitlichen und organisatorischen Aufwands für dermatologische Konsile

Mit wenigen Klicks vernetzt

Die Telemedizinplattform ist ohne Installation über jeden Browser nutzbar. Noch einfacher ist es nur noch mit der App, die Sie auf jedem Smartphone und Tablet mit iOS und Android installieren können.

  • Konsilanfrage

    Für eine Konsilanfrage wählen Sie den Patient und den Konsildienst aus.
    Anschließend tragen Sie Ihre Konsilanfrage ein, füllen das Anfrageformular aus
    und laden die Fotos hoch. Fertig!

  • Statusübersicht

    Sie haben jederzeit eine Übersicht auf alle Phasen der Konsilbearbeitung.

    Zu jeder Änderung werden Sie per Email benachrichtigt.
  • Chatfunktion

    Per Chat können Sie zum Konsil auf kurzem Wege Rückfragen mit dem Konsildienst klären
    und weitere Formulare und Dokumente bei Bedarf austauschen.
    Sie und der Konsildienst haben vollen Zugriff auf alle Daten.

  • Formulare & Dokumente

    Für das Konsil können Sie das vordefinierte Formular für die Konsilanfrage ausfüllen
    und Dokumente und Fotos hochladen. Sobald alles zusammengestellt ist,
    können Sie die Anfrage absenden und die Rückmeldung abwarten.

  • Konsilabschluss

    Sie können abschließend den Konsilbefund prüfen.
    Passt alles, können Sie den Konsilfall als "abgeschlossen" markieren.
    Änderungen sind nachträglich nicht mehr möglich.

Mobil nutzbar

Mit der App für iOS- und Android-Geräte lassen sich Konsile noch einfacher erstellen.

Die App lässt sich über die App Stores installieren. Sie können sich direkt mit den Ihnen bereitgestellten Zugangsdaten anmelden und loslegen.

Auf Ihre Konsile haben Sie sowohl im Portal als auch in der App Zugriff, egal wo Sie die Konsile erstellt und versendet haben.

  • Konsilanfrage Tablet

  • Status Tablet

  • Chat Tablet

  • Formulare Tablet

  • Abschluss Tablet

  • Fotodokumentation

    Einfache und schnelle Fotodokumentation direkt aus der App heraus.

    Alternativ können Sie auch die Fotoaufnahmen im Portal zur Konsilanfrage hochladen und die Lokalisation zuordnen.

  • Anamnese und Fragebögen

    Ergänzend zu den Fotos füllen Sie ein kurzes Formular aus.

    Damit erhält der Konsildienst alle relevanten Informationen, um zügig mit dem Konsil zu beginnen und zeitnah Rückmeldung zu geben.

  • Videotelefonie bei Bedarf

    Die Videotelefonie kommt zum Einsatz, wenn Fragen direkt im Gespräch besser geklärt werden können.

    Zum Videogespräch gelangen Sie über die Telemedizinplattform. Vorab können Sie hierzu die Terminabstimmung online vornehmen.

  • Voraussetzungen

    Sie können herkömmliche Geräte mit hochwertigen Kamerasystemen einsetzen. Ein spezielles Dermatoskop ist nicht notwendig.

    Viel wichtiger ist, dass Sie die Vorgaben zur korrekten Fotoaufnahme befolgen.

  • DSGVO konform

    Die Telemedizinplattform erfüllt die Anforderungen der DSGVO und ist dennoch auch einfach und schnell bedienbar.

    Die Plattform orientiert sich an die bei Krankenhäusern etablierten Sicherheitsstandards zur Telekonsultation.

  • Hohe Sicherheit

    Die Telemedizinplattform erfüllt die Anforderungen der IT-Grundschutz und wird nach DIN ISO 27001 betrieben.

    Sie ist auf Basis des eHealth-Baukasten Curafida als CE-zertifiziertes Medizinprodukt der Klasse I nach der Medical Device Directive (MDD) zertifiziert. Alle Daten werden verschlüsselt übertragen.

Teilnahmevoraussetzungen

Ihre Registrierung am Netzwerk ist in wenigen Schritten erledigt.

  • Kooperation vereinbaren

    Mit dem Kooperationsvertrag vereinbaren Sie mit uns die Bedingungen zur Zusammenarbeit.

    Es entstehen keine Einrichtungsgebühren oder andere Verpflichtungen.

  • Zugang erhalten

    Über einen AV-Vertrag erhalten Sie die Zugangsdaten zur Telemedizinplattform und können direkt starten.

    Die technischen Mindestvoraussetzungen sind bewusst niedrig gehalten.

  • Einstieg starten

    Die Software ist einfach installierbar und bedienbar.

    Eine Kurzanleitung steht online zum Einlesen bereit.

    Sie können optional auch eine kurze Schulung anfragen.

  • Jederzeit von überall nutzen

    Sie können auf die Telemedizinplattform von (fast) jedem Computer, Tablet und Smartphone aus zugreifen.

    Ohne Installation, Konfiguration, etc. können Sie sofort starten.

Teilnahmekonditionen

Im Sinne der Einfachheit haben wir einen Pauschalbetrag pro Konsil ohne Installationskosten oder andere Zusatzkosten festgelegt.

  • Unterlagen

    • Kooperationsvertrag
    • Datenschutkonzept
    • AV-Vertrag
  • Leistungen

    • Diagnose + Therapieempfehlung
    • Fachärztliche Betreuung
    • 24-h Reaktionszeit
    • Bereitstellung der Technik

Datenschutz

  • Was kommt bzgl. Datenschutz auf Sie zu?

    Über den Kooperationsvertrag und den AV-Vertrag haben Sie alle Bedingungen zur Teilnahme erledigt. Alle Unterlagen stellen wir Ihnen selbstverständlich bereit, so dass Sie mit wenig Aufwand starten können. Wir unterstützen Sie hierbei auch in der internen Abstimmung zu Datenschutz und IT.

  • Ist eine Patientenwilligung notwendig?

    Eine Patienteneinwilligung ist nur notwendig, wenn das Konsil nicht im Rahmen der Behandlung erfolgt oder mit den Patientendaten eine Publikation erstellt werden soll. Ansonsten ist das Konsil Bestandteil des Behandlungsvertrags, und es reicht eine mündliche Zustimmung aus. Dazu ist einmalig zu prüfen, ob die passende Passage bei Aufnahme bzw. Behandlung im Behandlungsvertrag enthalten ist.

    Für den Fall der Fälle stellen Ihnen gerne auch Vorlagen für eine Patienteneinwilligung bereit.

  • Ist die Telemedizinplattform sicher?

    Die Plattform erfüllt alle Anforderungen der DSGVO und wurde umfassend von Datenschutzbeauftragten geprüft. Zudem ist sie als Medizinprodukt Klasse I zugelassen.

    Die Daten werden verschlüsselt kommuniziert und auf einem Server eines deutschen Universitätsklinikums betrieben. Da es keine 100% Sicherheit vor Cyberangriffen gibt, ist eine enge Löschfrist geboten. Alle Daten auf der Telemedizinplattform werden somit nach Abschluss der Konsile zeitnah automatisiert gelöscht.

    Zudem gilt das Prinzip der Datensparsamkeit. Es werden nur die für das Konsil relevanten Daten übertragen und gespeichert. Diese sind nur für die zuständigen Behandlern sichtbar.

  • Wem gehören die Daten?

    Die Daten sind der Kooperationseinrichtung zugeordnet, welche die Konsilanfrage erstellt. Sie hat damit auch die Datenhoheit über alle Daten, die sie auf der Plattfform eingibt.

  • Welche Daten werden verarbeitet?

    Es werden ausschließlich die Daten verarbeitet, die für das Konsil notwendig sind. Der Kooperationspartner kann die Daten eingeben, die aus ihrer Sicht für die Konsilanfrage relevant sind. Der Konsildienst kann alle Daten nachfordern, die für das Konsil dann noch fehlen.

  • Wie erfolgt die Dokumentation?

    Das Konsil wird mit einem Konsilbericht abgeschlossen. Der Konsilbericht enthält die Konsilanfrage, den Konsilbefund und alle dabei ausgetauschten Inhalte wie Dokumente, Fotos und Chatnachrichten.

    Alle am Konsil beteiligten Einrichtungen können den Konsilbericht als PDF- und FHIR-Dokument abspeichern und in ihrem Primärsystem zur medizinischen Dokumentation ablegen.

    Der Patient erhält nur Zugriff auf die Inhalte, die die jeweilige Einrichtung weitergibt. Über die Telemedizinplattform erhält der Patient nur die Inhalte, die bei Bedarf freigegeben werden sollen.

Häufig gestellte Fragen

  • Wie kann man am Netzwerk teilnehmen?

    Voraussetzung für die Teilnahme am Netzwerk ist eine Kooperationsvereinbarung mit dem Universitätsklinikum Marburg und Gießesn GmbH - Standort Marburg.

  • Welche Kosten fallen an?

    Die Kosten für ein dermatologisches Telekonsil werden im Rahmen der Kooperationsvereinbarung besprochen. 

  • Welche technischen Voraussetzungen werden benötigt?

    Um die Konsilplattform und die Videokommunikation nutzen zu können, muss vom Arbeitsplatz/von den Arbeitsplätzen der Kooperationseinrichtung eine stabile Internetverbindung vorhanden sein.

    Für die Videokommunikation ist zusätzlich die Installation eines Software-Clients erforderlich. Zudem ist zu beachten, dass der Zugriff auf das Konsilportal und die Videokommunikation durch die Firewall der Kooperationseinrichtung freizugeben ist.

  • Wann erfolgt ein Videogespräch?

    Der Konsildienst wird bei Bedarf zu einem Videogespräch bzw. Telefonat bitten, wenn Unklarheiten im persönlichen Gespräch besser geklärt werden können. Das erfolgt bei der Prüfung und Bearbeitung der Konsilanfrage.

    Zudem kann ein Videogespräch notwendig werden, wenn der Konsildienst die Diagnose und Empfehlung erläutern möchte, oder wenn Rückfragen zum Konsilbefund bestehen.

  • Ist eine ambulante Abrechnung möglich?

    Eine ambulante Abrechnung ist per Überweisung möglich. Details dazu können Sie mit uns vorab abstimmen.

Weiterlesen: Startseite

Kontakt


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rechtliches